Frucht des Glaubens

  • PDF
  • Drucken
  • E-Mail

Hier möchte ich Dir ein paar Früchte des Glaubens zeigen. So kannst Du auch selbst prüfen ob einiges bei Dir vorhanden ist oder ob Du Dir vielleicht nur etwas vorgemacht hast und Deine Beziehung zu Jesus nur theoretisch stattfindet. Es gibt mit Sicherheit viele die wirklich mit Jesus leben wollen, aber aus irgendwelchen Gründen tun sie es einfach nicht.

Zunächst möchte ich die Bibel sprechen lassen, in Lukas Kapitel 8, lesen wir in den Versen 4 bis 15 folgendes Wort:

Das Gleichnis vom Sämann
4 Als nun eine große Menge zusammenkam und sie aus den Städten zu ihm zogen, sprach er in einem Gleichnis: 5 Der Sämann ging aus, um seinen Samen zu säen. Und als er säte, fiel etliches an den Weg und wurde zertreten, und die Vögel des Himmels fraßen es auf. 6 Und anderes fiel auf den Felsen; und als es aufwuchs, verdorrte es, weil es keine Feuchtigkeit hatte. 7 Und anderes fiel mitten unter die Dornen; und die Dornen, die mit ihm aufwuchsen, erstickten es. 8 Und anderes fiel auf das gute Erdreich und wuchs auf und brachte hundertfältige Frucht. Und als er das sagte, rief er: Wer Ohren hat zu hören, der höre!

Der Grund für die Gleichnisreden
9 Da fragten ihn seine Jünger und sprachen: Was bedeutet wohl dieses Gleichnis? 10 Er aber sprach: Euch ist es gegeben, die Geheimnisse des Reiches Gottes zu erkennen, den anderen aber in Gleichnissen, damit sie sehen und doch nicht sehen und hören und doch nicht verstehen.

Die Deutung des Gleichnisses vom Sämann
11 Das Gleichnis aber bedeutet dies: Der Same ist das Wort Gottes. 12 Die am Weg sind die, welche es hören; danach kommt der Teufel und nimmt das Wort von ihren Herzen weg, damit sie nicht zum Glauben gelangen und gerettet werden.13 Die aber auf dem Felsen sind die, welche das Wort, wenn sie es hören, mit Freuden aufnehmen; aber sie haben keine Wurzel; sie glauben nur eine Zeitlang, und zur Zeit der Versuchung1 fallen sie ab. 14 Was aber unter die Dornen fiel, das sind die, welche es gehört haben; aber sie gehen hin und werden von Sorgen und Reichtum und Vergnügungen des Lebens2 erstickt und bringen die Frucht nicht zur Reife. 15 Das in dem guten Erdreich aber sind die, welche das Wort, das sie gehört haben, in einem feinen und guten Herzen behalten und Frucht bringen in standhaftem Ausharren3.

1: Andere Übersetzung: Anfechtung / Prüfung
2: griechisch bios; im NT meist für das diesseitige, natürliche Leben
3: oder Geduld, »Darunterbleiben«

 

In Bearbeitung...