Verehrung der Himmelskönigin

  • PDF
  • Drucken
  • E-Mail

.....Und der ganze Rest von Juda, ....., werden erkennen, welches Wort sich bestätigen wird, meines oder ihres. (Jer 44,28)

 

 

Oft werden zur Rechtfertigung der Marienverehrung folgende Verse der Bibel missbraucht (Joh 19,26-27):
"Als nun Jesus seine Mutter sah und den Jünger dabei stehen, den er lieb hatte, spricht er zu seiner Mutter: Frau, siehe, dein Sohn! 27 Darauf spricht er zu dem Jünger: Siehe, deine Mutter! Und von der Stunde an nahm sie der Jünger zu sich."

Genannte Verse beinhalten aber in keinster Weise irgendeine Anbetung der leiblichen Mutter Jesu. In den Versen wird vielmehr deutlich, dass die Mutter Jesu und der Jünger den Jesu lieb hatte, beide Teil seiner himmlischen Familie wurden bzw. waren, das bedeutet, dass Jesus sie wohl beide als gerettet angesehen hat. Denn Jesus sagt: "Denn wer den Willen meines Vaters im Himmel tut, der ist mir Bruder und Schwester und Mutter!" (Mt 12,50). So sollen nun alle Glaubenden "Bruder, Schwester und Mutter" füreinander sein.

In Bearbeitung...